Übersicht:

 

Allgemeines über die Region:

Die sanften, sonnigen Hügel der Region scheinen sich auf das Gemüt ihrer Bewohner niedergeschlagen zu haben. Gastfreundschaft hat hier große Tradition. Wenn sich früher ein Fremder in das Gebiet »verirrte«, wurde er ebenso herzlich aufgenommen wie ganze Ausflugsgruppen, die sich heute an schönen Tagen ursteirischer Gemütlichkeit besinnen.
Der Mensch will die Früchte der Natur auch in ihrem Schoße genießen. Nirgendwo sonst kommt ein guter Tropfen so zur Geltung wie auf einem massiven Holztisch inmitten von Rebstöcken, deren Duft Fröhlichkeit wie Besinnlichkeit fördert. Es ist, als erzähle die viele Jahrhunderte alte Edelkastanie ihre Geschichte, als erkläre sie den sich alle Jahre wiederholenden Kreislauf. Wenn im Herbst nach der Ernte das Leben in der Natur den Eindruck des Sterbens erweckt, ist der Baum Garant für neues, wieder erwachendes Leben.

< nach oben

 

 

 

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten der Region:

Die Steiermark ist nicht nur im Winter einen Urlaub oder einen Ausflug Wert! Auch in den übrigen Jahreszeiten gibt es genug zu entdecken! Neben der (weiter unten erwähnten) Schlösserstraße und der Thermenregion, kann man noch andere eindrucksvolle Ausflugsziele erkunden: 

 

Klapotetz

 

Er ist das Wahrzeichen des Steirischen Weinlandes. Früher nannte man es auch Windradl oder auch Windmühle, der Name Klapotetz stammt wahrscheinlich von unseren südlichen Nachbarn. Erste Aufzeichnungen darüber stammen bereits aus dem Jahr 1797. Seine ursprüngliche Aufgabe - Vögel aus den Weingärten zu vertreiben - hat der Klapotetz heute noch immer, nun ist der größte Klapotetz der Welt (6 Tonnen schwer, 16 Meter hoch) aber auch zur Touristenattraktion geworden! 

 

Der Gigant steht am Demmerkogel und ist dem Hl. Jakobi geweiht. In  200 Stunden Schwerarbeit wurde er von Herrn Manfred Perl aus Brünngraben erbaut. Allein das Schlagbrett, auf dem die Klöppel ihre "Musik" machen, bringt mehr als 300 Kilogramm auf die Waage! 

 
Aussichtswarte am Demmerkogel:

 

Die jetzige (dritte)  Aussichtswarte (die erste wurde durch Blitzschlag zerstört) befindet sich seit 1926 auf dem höchsten Punkt des Sausaler Weinlandes - dem Demmerkogel.

 

Durch ihre besondere Lage, kann der Besucher bei klarem Wetter einen herrlichen Fernblick bis zur Slovenischen Grenze und zur ungarischen Tiefebene genießen. 

 

Wegen Baufälligkeit wurde die zweite Aussichtswarte 1974 abgetragen und zwei Jahre später durch die freiwillige Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr und durch zahlreiche Baumspenden der Landwirte neu errichtet. Feierlich eröffnet wurde sie dann am 1.Mai 1976.  

 
Stainzer Flascherlzug:

 

Die "Schmalspurbahn" der Marktgemeinde Stainz fährt auf ihrer Spurweite von 760mm seit dem Jahre 1892. 

Auf ihrer 11km langen Strecke von Stainz über Herbersdorf, Neudorf und Kraubath führt die Bahn durch das idyllische Tal des Stainzbaches bis zur Umkehrstation in Wohlsdorf. Früher einmal fuhr die Bahn sogar bis zum Bahnhof Preding-Wieselsdorf, jedoch gibt es heute die Einfahrt in den Bahnhof nicht mehr.

 

Betriebstage sind vom 1.Mai bis 31. Oktober jeden Samstag, Sonn. und Feiertag ab Bahnhof Stainz um 15:00 Uhr. Ausweichtermine gibt es auch um 10:00 Uhr. Außerdem können jederzeit Sonder- und Amateurlok-Fahrten mit der Marktgemeinde Stainz vereinbart werden.

 

Link: http://www.erlebnisbahn.at/stainz/index.html

  
Mur-Mühle:

 

Zu den ganz besonderen Attraktionen in der Region Süd-Steiermark gehört mit Sicherheit die Schiffsmühle in Mureck. Auch Köstlichkeiten vom Verhacktertbrot bis hin zur anständigen Brettljausn kann man in der tollen Atmosphäre der Mur-Auen genießen.

 

Geöffnet ist die Murmühle von März bis Oktober, Dienstag bis Sonntag, von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Besichtigungen der Schiffsmühle sind ebenfalls von März bis Oktober möglich. Dabei werden der gesamte Mahlgang von der Einspeisung bis zu den Siebkästen, der Antrieb über das Wellenrad und die Kraftübertragung durch das Getriebe genau erklärt!

 

Link: http://www.schiffsmuehle.at

 

< nach oben

 

 

 

Thermenland Steiermark:

Im Steirischen Thermenland verströmen heiße Thermalquellen ihre Heilkräfte. Besuchern wird eine multifunktionale Erlebniswelt mit Sport für Aktivurlauber (Tennis, Radfahren, Laufen, Wandern..), Kultur und natürlich auch Zeit zum Relaxen geboten.

 

Das Angebot der Thermen (Bad Waltersdorf, Rogner Bad Blumau, Therme Loipersdorf, Kurtherme Bad Gleichenberg und Parktherme Bad Radkersburg) reicht von Bädern im Hydroxeur über verschiedenste Packungen  bis hin zu fernöstlichen Heilmassagen.

 

Durch Attraktionen wie Wasserrutschen, Wellenbad oder Acapulcobecken kommt garantiert keine Langeweile auf. 

Wem das zuviel ist, genießt einfach den Saunabereich mit seinen Kaltwasserbecken.

Für Abwechslung ist also gesorgt!  

 

 

< nach oben

 

 

 

Die Steirische Schlösserstraße:

Entdecken Sie die mystischen Geschichten entlang der Schlösserstraße - in insgesamt 19 malerisch, verzauberten Schlössern und Burgen der Steiermark und des Burgenlandes. Um nur einige zu nennen: z.B.  Schloss Kornberg, Pöllau, Herberstein,...

 

Am bekanntesten ist in der Steiermark wohl die Riegersburg (siehe Fotos rechts), die sich weithin auf den Felsen eines Vulkanberges erhebt und einen herrlichen Ausblick über die grünen Wälder und die prächtigen Weingärten des steirischen Thermenlandes bietet.

  

Begeben Sie sich zurück auf eine Zeitreise in die Epoche der Gotik, Renaissance und Barock. Dabei erwarten Sie nicht nur Rittersäle und Ahnengalerien, sondern auch  Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und nicht zu vergessen eine hervorragende Gastronomie. 

< nach oben

 

 

 

Links aus der Steiermark:

 

http://www.steiermark.at

http://www.graz.at

http://www.graztourismus.at

http://www.stainz.at

http://www.erlebnisbahn.at/stainz/index.html

http://www.schiffsmuehle.at

http://www.freilichtmuseum.at

http://www.luftfahrtmuseum.at

http://www.sfz.at

http://www.abenteuer-erzberg.at

 

< nach oben

 

zur Hauptseite